Kickboxer – Die Abrechnung (Ascote Elite Entertainment)

Kickboxer_die_abrechnung„Kurt Sloane wollte nie wieder nach Thailand zurückkehren. Doch die Vergangenheit holt ihn ein. Er wird gekidnappt und erwacht in einem thailändischen Knast als Mörder von Tong Po, den er im Kampf getötet hatte. Dahinter steckt Sport-Promoter Thomas Moore, der mit Tong Po sein lukrativstes Zugpferd verloren hat. Er macht Kurt ein Angebot: Wenn er als Entschädigung zu einem Untergrund-Kampf antritt und den neuen Champion, einen 200-Kilo-Muskelberg, besiegt, bekommt er seine Freiheit und seine ebenfalls gefangene Frau Liu zurück, garniert mit einem dicken Bündel Scheine. Ansonsten kann er im Knast verfaulen. Wohl oder übel nimmt Kurt an.“

mit Alain Moussi, Mike Tyson, Christopher Lambert, Jean-Claude Van Damme, Hafþór Júlíus Björnsson, Ronaldinho Gaúcho, u.v.m.

Fazit: Hier lebt zwar der Geist der 80er wieder auf, aber leider entfaltet sich nicht das gleiche Wohlbehagen. Die Zeit ist eben nicht stehen geblieben, und so mangelt es dem Film an Logik und Nachvollziehbarkeit in den Handlungen der agierenden Personen. Wirklich spannend ist lediglich der große Show-Down, bei dem es ordentlich zur Sache geht zwischen Moussi und Björnsson. Ansonsten ist der Ablauf vorhersehbar, und was die Martial Arts-Szenen betrifft, hat man bereits deutlich spektakulärere Dinge gesehen. KICKBOXER – DIE ABRECHNUNG ist nett für nebenher, für mehr reicht es aber leider auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *