Magic – The Gathering: Kaladesh (Wizards Of The Coast)

mtg_kaladeshIch werde keinen Hehl daraus machen, dass mir das neue Set in MAGIC – THE GATHERING nicht sonderlich zusagt. Die Idee, „Fahrzeuge“ ins Spiel zu bringen, empfinde ich als unpassend ab dem Zeitpunkt, wo man diese Karten mit anderen Sets vermischen möchte. Mir persönlich ist das zu viel Crossover zwischen Fantasy und Steampunk, aber das kann jeder selbst entscheiden. Was ich allerdings sagen muss ist, dass sich die Herrschaften von WIZARDS OF THE COAST einen gewaltigen Ruck gegeben haben und in Sachen „Intropacks“ und „Fat Pack“ einiges verändert wurde. Lest selbst.

264 Karten umfasst das eigentliche Set, welche ihr in den folgenden Formaten kaufen könnt: als Deckbau-Box, als Bundle Box, als Booster-Pack oder als Planeswalker Deck. Das Konzept der Deckbau-Boxen dürfte inzwischen bekannt sein, eine mehr oder minder gelungene Mischung unterschiedlicher Karten wird zusammen mit Ländern in eine Box gepackt, sodass man sich hieraus ein oder zwei erste eigene Decks erstellen kann. Ebenfalls bekannt sein sollten Booster Packs, denn auch hier hat sich im Prinzip nichts geändert.
Neu hingegen sind die Bundle Boxes, die die bisherigen Fat Packs ersetzen. Jetzt gibt es keine Zusammenstellung der letzten Blöcke mehr als Boosterpakete in der Box, sondern nur noch Kaladesh-Booster. Für Leute, die schon lange dabei sind, ist das die deutlich sinnvollere Variante, wer sich nur gelegentlich Karten kauft, der hatte vorher eine breiter gefächerte Auswahl. So kann man aber gezielt auf Kaladesh-Booster gehen, und ist dadurch deutlich aktueller in der Kartenzusammensetzung.
Auch die klassischen Intropacks gibt es nicht mehr (zumindest in diesem Block). Sie wurden ersetzt durch Planeswalker Decks. Ja, ihr habt richtig gelesen: hier werden die Planeswalker Chandra und Nissa als Teil von vorkonstruierten Decks angeboten (wobei ich hier ganz ehrlich hinterfrage, wie man eine Mystic Rare als Standardprodukt verkaufen kann), wodurch jeder in den Genuss kommt, mit einem Planeswalker spielen zu können und obendrein die Decks ganz gut auf die jeweiligen Fähigkeiten der Planeswalker-Karten abgestimmt sind.

kaladesh_pw_decks
Selbstverständlich gibt es auch neue Mechaniken in KALADESH, wobei „Erzeugen“ lediglich das „ins-Spiel-bringen“ von Spielsteinen ersetzt. Für die neuen Fahrzeug-Artefakte gibt es jetzt die Fähigkeit „Bemannen“, wobei ihr Kreaturen mit einer Gesamtstärke von X tappen müsst, um das Fahrzeug zu „aktivieren“. Mit Energiemarken kommt eine neue Kraft ins Spiel, die Einfluss auf Fahrzeuge und Artefakte hat. Und letztlich gibt es noch die Fähigkeit „Fabrizieren“, bei der Ihr bei der Beschwörung einer Kreatur entscheiden müsst, welchen Effekt ihr auswählt, nämlich entweder eine bestimmte Anzahl von +1/+1-Marken, die auf die Kreatur kommt, oder entsprechend viele 1/1-Servospielsteine.
Im Januar kommt zu Kaladesh noch die Erweiterung „Äther-Rebellion“ heraus. Ich bin mir nicht sicher, ob ich bis dahin mit der neuen Idee „Fahrzeuge“ warm geworden sein werde, aber ich bin nichtsdestotrotz gespannt, was sich das Kreativteam hinter Kaladesh als Neuerungen ausgedacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *