Falling In Reverse – Just Like You (Epitaph Records)

Falling in ReverseSchon komisch, ist man von Epitaph in der Regel nur Skatepunk Releases gewohnt, dann fallen Falling In Reverse hier völlig aus dem Rahmen. Deren neues Album mit dem Titel „Just Like You“ ist seit Montag dem 23.02. zu haben und klingt alles andere als nach dem typischen Epitaph Sound.

Die Jungs wissen irgendwie nicht so recht was sie wollen. Schnörkelloser Stadionrock auf der einen Seite und auf der anderen Seite brachiale Deathcoreartige Moshparts. Ein Konzept oder einen roten Faden bleiben uns Falling In Reverse schuldig. Versteht mich nicht falsch, die Musik ist nicht schlecht, weder Qualitativ noch fehlt es an Eingängigkeit oder einer gewissen Härte. Dennoch klingt „Just Like You“ weder nach Fleisch noch nach Fisch. Und weil ich entweder geradlinige Musik oder das volle Chaos bevorzuge, kann ich mit der Platte leider nicht allzu viel anfangen. Dennoch höre ich sie gerne im Auto, so als Kontrastprogramm zu dem ganzen Metalgeballer.

Mein Fazit: Absolut nicht meine Baustelle, aber als nettes Kontrastprogramm oder zum Autofahren voll geeignet. Fans von Nitro Dive, oder vielleicht auch Steel Panther können hier voll auf ihre Kosten kommen und dem Release von Falling In Reverse mal eine Chance geben.

Scheibeninfo:
Band: Falling In Reverse
Album: Just Like You
Label: Epitaph Records
VÖ: 23.02.15

Trackliste:

1) Chemical Prisoner
2) God, If You Are Above
3) Sexy Drug
4) Just Like You
5) Guillotine IV (The Final Chapter)
6) Stay Away
7) Wait And See
8) The Bitter End
9) My Hearts To Blame
10) Get Me Out
11) Die For You
12) Brother

Facebook: https://www.facebook.com/fallinginreverseofficial
Label: http://epitaph.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.