Mark Brandis – 28 + 29: Die Zeitspule 1+2 (Folgenreich)

Brandis28Weiter geht es mit den Raumnotrettern um MARK BRANDIS. Nach der Ikarus-Katastrophe ist nichts mehr so, wie es vorher mal war. Durch den Staub, der ein größeres Wachstum von Pflanzen verhindert, herrscht auf der Erde eine Hungersnot. Die Regierung hat sämtliche Ressourcen streng rationiert, was auch den Treibstoff der Raumschiffe betrifft. Somit ist es Mark und seiner Crew aktuell nicht möglich, zu starten und ihrer Arbeit nachzugehen. Auch ein Gespräch mit Commander Harris bringt da wenig bzw. gar kein neues Ergebnis. Aber auf dem Weg zurück nach Hause…. Lest selbst. Weiterlesen

Die Drei Fragezeichen – 169: Die Spur des Spielers (Europa)

ddf169Es gibt sie noch, diese Folgen der drei Detektive, bei denen man das Gefühl hat, man wäre wieder ganz jung und hätte gerade eben erst eine grandiose Folge wie „Der rote Pirat“ oder etwas ähnlich Gutes frisch ausgepackt. Im inzwischen 169ten Fall von DIE DREI FRAGEZEICHEN darf jedenfalls mal wieder von der ersten bis zur letzten Minute mitgerätselt werden, was das Ganze eigentlich auf sich hat. Es gibt eine Reihe falscher Fährten, und eine dennoch in sich schlüssige und alles andere als langweilige Auflösung der Geschehnisse. Willkommen bei „Die Spur des Spielers“. Weiterlesen

Vikings – Staffel 1 (Twentieth Century Fox)

vikingsMit VIKINGS hat Twentieth Century Fox ein Eisen im Feuer, das in erster Linie Freunde von Schlachtgetümmel in historischem Gewand ansprechen dürfte. Die Story handelt von Ragnar Lodbrok, der als einfacher Wikingerkrieger gegen die gewohnten Machtverhältnisse seines Stammes aufbegehrt, sich dadurch den Zorn seines Stammesfürsten zuzieht und letztlich von diesem mundtot gemacht werden soll. Doch Ragnar lässt sich scheinbar nicht so ohne weiteres aus dem Weg räumen… Weiterlesen

Dragons – Die Wächter von Berk Vol. 1 (Twentieth Century Fox)

Die Wächter von Berk 1Im Fahrwasser der Promotion für den Film „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ bringt Twentieth Century Fox nicht nur den letzten Teil der ersten Staffel der Serie Dragons – Die Reiter von Berkraus, sondern auch gleich noch den ersten Teil der zweiten Staffel DRAGONS – DIE WÄCHTER VON BERK. Statt ein etwas anderes Serienkonzept vorzustellen (wovon ich ursprünglich beim Titel ausgegangen war und bevor ich das offene Ende von „Die Reiter von Berk“ gesehen hatte), wird hier konsequent fortgesetzt, was man schon so erfolgreich mit der ersten Staffel Dragons begonnen hat. Weiterlesen

Dragons- Die Reiter von Berk Vol. 4 (Twentieth Century Fox)

Die Reiter von Berk 4Im Fahrwasser der Promotion für den Film „Drachenzähmen leicht gemacht 2“ bringt Twentieth Century Fox nicht nur den letzten Teil der ersten Staffel der Serie DRAGONS – DIE REITER VON BERK raus, sondern auch gleich noch den ersten Teil der zweiten Staffel Dragons – Die Wächter von Berk. Was haben wir bei dieser Serie zu erwarten? Kurz zusammengefasst, wirkt DIE REITER VON BERK wie eine leicht abgespeckte Version der Kinofilme, gestutzt auf etwas mehr als zwanzig-minütige Folgen, die dann auch noch auf vier Volumes aufgeteilt werden pro Staffel. Das Ergebnis ist sicherlich absolut sehenswert, unterhaltsam und steht dem Kinofilm nur ganz leicht nach, was Umsetzung und Humor betrifft, über die Form der Veröffentlichung kann man aber sicherlich geteilter Ansicht sein. Wer aber Spaß mit „Drachenzähmen leicht gemacht“ hatte, wird sich hier sofort heimisch fühlen und sich ebenfalls blendend unterhalten fühlen. Weiterlesen

Columns – Please explode (Relapse Records)

columns

Mit den Releases von Relapse Records macht der Heavy-Metalfan in der Regel nichts verkehrt. Sind doch große Bands wie Dying Fetus oder Misery Index auf dem Amerikanische Label, so sind es auch die kleineren Bands die zu Überzeugen wissen. So war ich mir ziemlich sicher, mit der Debüt Scheibe von COLUMNS voll auf meine Kosten zukommen. Und wieder wurde mir bestätigt, dass sich dort wirklich viele, viele gute Bands tummeln. Zumal hier mit Sicherheit keine Unbekannten am Werk sind. Weiterlesen

R.A. – Collateral Damage (Bridge Nine)

rude awakening

Bei Bands die man nicht kennt, weckt meistens der Albumname oder das Artwork das Interesse an der Musik. Auch eine Kurzbeschreibung tut es manchmal. „Firlefanz-Freier-In-Die-Fresse-Hardcore“ hieß es in der Beschreibung und meine Güte was für ein verdammtes Brett liefert der 5er aus Merrimack Valley Massachusetts ab. Wenn dir deine Freundin auf die Nerven geht, dein Chef dich Überstunden machen lässt oder deine Eltern dir Hausarrest geben, ist das deine Platte um den Frust los zu werden. Weiterlesen

Skid Row – United World Rebellion: Chapter Two (UDR Music)

Skid Row

Die Karriere von SKID ROW, Ende der Achtziger und Anfang der Neunziger DAS Synonym für sleazigen Kickassrock der allerfeinsten Sorte, geriet spätestens seit dem Ausstieg von Gesangsgott Sebastian Bach im Jahr 1996 zu einer schier endlos anmutenden Abwärtsspirale. Danach verschwand die Band zugegebenermaßen aus meinem Musikalischen Horizont. Offensichtlich ein Fehler.
Mit United World Rebellion Chapter Two entdecke ich sie nun wieder und muss sagen: Das hätte ich der Band nicht zugetraut! Weiterlesen

Pennywise – Yesterdays (Epitaph Records)

pennywise_yesterdays

Pennywise begleiten mich schon mein halbes Musikleben. Mit 13 Jahren hörte ich das erste Mal Bro Hymn, weil einer meiner Kumpels damals schon der Punkmusik verfallen war. Dementsprechend groß war natürlich meine Vorfreude auf „YESTERDAYS“. Besonders aufgrund der Tatsache, dass wieder Jim Lindberg die Vocals übernimmt. Keine Frage die „All or Nothing“ war und ist eine richtig gute Scheibe, aber mit Zoli Téglás klingt zwangsläufig immer alles ein wenig nach seiner Band Ignite. Weiterlesen

Nothing More – Nothing More (Rykodisc)

nothing moreModern US-Metal mit elektronischen Einflüssen – NOTHING MORE. Die ehemals „nur“ alternative Band ist das neue Highlight der Szene. Mit dem Album „Nothing More“ beweisen sich die Jungs um Sänger Jonny Hawkins als Supportband von Größen, wie FIVE FINGER DEATHPUNCH und VOLBEAT. Was die Band ausmacht? Ganz klar: ihre eingängigen Refrains, harten Riffs und eine riesige Vielfalt. So wird man nach einem harten Song mit einem 2 minütigen Zwischenspiel beruhigt, aber keinesfalls tritt Langeweile auf. Weiterlesen

Toxic Waltz – Decades Of Pain (Alive)

toxic waltz - decades of pain

Trash-Metal ist ja so ein Genre für sich. Entweder man steht auf den Sound oder man findet ihn völlig langweilig. Ich kann mich an viele Diskussionen mit ehemaligen Metalkollegen erinnern, in denen jeder sein „Genre“ als das beste und anspruchsvollste anpreisen wollte. Ich für meine Person bin auch eher der typische Deathmetal-Fan, aber ich gucke auch gerne über den Tellerrand und beschäftige mich mit vielen Arten von schwerer Musik. So stieß ich in unserer Redaktionsgruppe auf TOXIC WALTZ. Was ihr über die 5 Männer aus Bayern wissen müsst erfahrt ihr hier. Weiterlesen

PDR – International Islands


Zeit, hier mal ein interessantes, audiovisuelles Projekt vorzustellen. Die deutsche Indie-Band PDR (früher Punk’d Royal), haben im April 2014 ihre drei Song starke EP live im Tresorfabrik Tonstudio eingespielt und wurden dabei von Kameras  und Publikum begleitet – ganz im Gegensatz zu sonst üblichen Tonstudiosituationen! “International Islands” ist der Versuch, eine Band und ihren Sound ehrlich und unmittelbar erfahrbar zu machen. Ohne Netz und doppelten Boden, in Bild und Ton. Das ist PDR gelungen, wenn sie sich hierbei auch nicht all zu weit von ihrem Album “On A Whim” entfernen – weder klanglich, im Songwriting.

Only Crime: last-minute Tour-Update nach Konzertabsagen

OnlyCrime_GSA_newDie US-Supergroup Only Crime ist zusammen mit dem österreichischem Punkrock-Outfit Astpai ab kommender Woche in unseren Gefilden unterwegs. Nach Konzertabsagen stehen mittlerweile drei neue last-minute Shows fest.

ONLY CRIME – live 2014
Support: Astpai*
14.07. AT – Wien – Arena *
15.07 DE – Zwiesel – Jugendcafe * NEW
16.07. LU – Soul Kitchen, Luxemburg * NEW
17.07. DE – Bielefeld -­ AJZ, Bielefeld * NEW
19.07. DE – Cuxhaven – Deichbrand Festival

Jack Ryan – Shadow Recruit (Paramount Home Entertainment)

jack ryan shadow recruitGeheimagenten gibt es in der Fernsehlandschaft mittlerweile wie Sand am Meer. Warum also sollte JACK RYAN: SHADOW RECRUIT hier eine besondere Ausnahmestellung erhalten und sich gegen die Bonds und Bournes und Co durchsetzen? Möglicherweise, weil die Figur des JACK RYAN aus der Feder von Tom Clancy stammt. Vielleicht auch, weil mit Chris Pine ein relativ frisches Gesicht die Hauptfigur ziert, während Keira Knightley die weibliche Nebenrolle spielt, Kevin Costner den alternden Agenten, der als Auftraggeber fungiert, und Kenneth Branagh nicht nur den Bösewicht mimt, sondern auch im Regie-Sessel Platz nimmt! Das wären jedenfalls eine Menge guter Gründe. Wie JACK RYAN: SHADOW RECRUIT tatsächlich bei uns abschneidet, erfahrt ihr hier! Weiterlesen

Kataklysm in Hannover 07.07.2014

kataklysm_hannover_52

Endlich wieder Death-Metal, und das auch noch in Form von KATAKLYSM auf ihrer KILLING THE ELITE TOUR. Nachdem ich die Festivalsaison irgendwie verschlafen habe, kam mir so eine kleine Clubshow sehr gelegen. Im Vorfeld gab es zwar immer wieder Unstimmigkeiten, so wurde das Konzert von der 60er Jahre Halle in das deutlich kleinere Mephisto verlegt und auch eine Vorband war nicht bekannt. Kleinere Clubs sind in der Regel auch besser für die Stimmung, da sich das Publikum nicht in einem riesigen Raum verteilt. Also vorher in der Sonne mit den Kumpels ein paar Bier getrunken und dann ging es los.

Weiterlesen